Tag Landtagswahl

Das Jugendforum "Bammental4You" in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung und den Bammentaler Schulen veranstaltet am Montag den 24.1.2011 um 11.30 eine Podiumsdiskussion in der TV-Halle Bammental zu der alle Schüler der 10. Klasse der Elsenztalschule (Werkrealschule) sowie die 11.-13. Klassen des Gymnasiums Bammental sowie des Kurpfalz-Internats eingeladen sind. Natürlich nehmen auch die Piraten aus dem Landesverband Baden-Württemberg an der Veranstaltung teil. Christian Schwarz als Vorsitz...
Weiterlesen

 

Die Piratenpartei Baden-Württemberg hat ihr Programm für die Landtagswahl im März 2011 veröffentlicht. Das Wahlprogramm umfasst mehr als 180 Einzelpunkte zu Themen wie Bildung und Forschung, Arbeit, Gesundheit und Soziales, Bauen und Verkehr, Energie und Umwelt sowie Verbraucherschutz und Wirtschaft. Mehrere hundert Piraten haben an der Erstellung des Programms mitgearbeitet. Zuletzt war es auf zwei jeweils zweitägigen Parteitagen in Tübingen und Konstanz verabschiedet worden. „Ich bin stolz ...
Weiterlesen

 

Am Samstag wählten die Piraten im letzten der 70 Wahlkreise ihren Direktkandidaten zur Landtagswahl. Damit sind nun in allen Wahlkreisen Baden-Württembergs Kandidaten aufgestellt. Aufgrund des speziellen Wahlrechts ist die Belegung aller Wahlkreise wichtig, da es in Baden-Württemberg als einzigem Bundesland zur Landtagswahl keine Landesliste gibt. Hat eine Partei in einem Wahlkreis keinen Kandidaten, kann sie dort nicht gewählt werden. Beim letzten zu besetzenden Wahlkreis handelte es sich um ...
Weiterlesen

 

Mit großem Erstaunen fanden am Freitag die Kandidaten zur Baden-Württemberger Landtagswahl 2011 der Piratenpartei ihre Namen auf der Webpräsenz der NPD Baden-Württemberg. Eine Art der Wertschätzung, auf die sie alle gerne verzichtet hätten. Wo sonst die Piraten durch Kreativität im Internetwahlkampf von sich Reden machen, ist es diesmal die NPD mit einer besonders peinlichen Aktion. Im Vorfeld hatte sich der Bezirksverband Freiburg der Piratenpartei dem Bündnis „Tuttlingen sagt Nein“ angeschlos...
Weiterlesen

 

Heute bestätigte das kommunale Prüfungsamt in Karlsruhe offiziell den ersten Kandidaten der Piratenpartei Baden-Württemberg für die Landtagswahl 2011. Vorigen Freitag übergab Sven Krohlas, Kandidat im Wahlkreis Bretten (WK 30), den Wahlvorschlag und die nötigen 150 Unterstützerunterschriften. Die Prüfung aller Unterschriften war nun erfolgreich. Im Gegensatz zu den schon im Landtag vertretenen Parteien müssen kleinere Parteien wie die Piratenpartei für jeden ihrer 70 Wahlkreiskandidaten 150 U...
Weiterlesen

 

Obwohl eine Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des ZDF die Piraten  zwischenzeitlich bei 3% sah, konnte auch der intensive Wahlkampfendspurt der Piraten, unter anderem mit einem einwöchigen 24/7-Infostand in Düsseldorf, im einwohnerstärksten Bundesland das vorhergesagte Ergebnis nicht halten. Mit dem Ergebnis von 119.581 Stimmen (1,54%) liegen die Piraten in NRW deshalb deutlich hinter ihren Erwartungen und Möglichkeiten zurück und sind entsprechend enttäuscht. Schon  zur B...
Weiterlesen

 

Am Samstag, 17.04.2010 und Sonntag, 18.04.2010 findet der Landesparteitag 2010 der Piratenpartei Deutschland, Landesverbands Baden-Württemberg in Tübingen statt. Los geht es mit der Akkreditierung der stimmberechtigten Piraten um 10:00 Uhr, die Veranstaltung selbst beginnt um 12:00 Uhr. Am Sonntag beginnt Tag 2 des Landesparteitags um 10:00 Uhr. Neben den Vorstands- und Schiedsgerichtswahlen wird auch über Satzungsänderungsanträge und ein Landeswahlprogramm abgestimmt. Die Liste der eingegangen ...
Weiterlesen

 

Die Landesregierung hat Termin für Wahl zum 15. Landtag festgelegt: am 27. März 2011 (zusammen mit der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz). Bereits jetzt, ein Jahr vor der Wahl, haben die Piraten in 31 Wahlkreisen (44%) Bewerber und Ersatzbewerber nominiert. Weiterlesen
 

Piraten ziehen in Münster und Aachen in den Stadtrat und verdoppeln gegenüber der EP Wahl das Landtagsergebnis in Sachsen. Weiterlesen
 

Während der CCC und die Piratenpartei versuchen den Einsatz von Wahlcomputern bei der nächsten Landtagswahl in Hessen mit allen möglichen rechtlichen Mitteln zu verhindern, zeigt sich das Innenministerium in Hessen informationsresistent: "Es gibt derzeit, so sagen das alle Fachleute, überhaupt keinen Anlaß zu Zweifeln." Jeder sollte sich selbst einmal die Frage stellen, warum unsere Regierung unbedingt auf den Einsatz der Wahlmaschinen bzw. Wahlcomputern pocht...